Gruppen finden

aber doch zufrieden

Treffen: jeden 1. u. 3. Dienstag im Monat, 18.30 - 20 Uhr, im Verein Regenbogen, Beckersbergstr. 4,Henstedt-Ulzburg. (Um Anmeldung wird gebeten.)

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: aber.doch.zufrieden@gmail.com

Treffen: "... , aber doch zufrieden sein!" - lautet das Motto der Gesprächsgruppe, die sich an Frauen mit unterschiedlichen psychischen Erkrankungen richtet. In dieser Gruppe triffst du auf Menschen, die in ähnlichen Lebenssituationen sind wie du. Die vielleicht auch Eltern sind. Die Dich und Deine Probleme ernst nehmen und verstehen, Dir zuhören und Dich akzeptieren. Sie kennen vielleicht schon Lösungswege. Wir möchten gemeinsam über unseren Alltag und die durch unsere Erkrankung verursachten Herausforderungen sprechen, gemeinsam versuchen Lösungswege aufzuspüren, uns gegenseitig motivieren und unterstützen. Willkommen sind alle Menschen, die die Gruppe zu einem sicheren Ort machen möchten, mit ihren Erfahrungen anderen Mitmenschen helfen wollen und trotz Krankheit wieder Lachen lernen wollen. Die Gruppe gibt es seit 2017.

Alsterquelle Henstedt-Ulzburg

Treffen: jeden 4. Mittwoch im Monat, ab 19 Uhr, im Bürgerhaus (Raum 12), Beckersbergstraße 34, 24558 Henstedt-Ulzburg.

Kontakt: Sandra

Telefon: 04106/764 9194

Weiterer Kontakt: Nicole

Telefon: 04193/88 87 53

Treffen: Die Selbsthilfegruppe wendet sich an alle Betroffenen mit einer bipolaren Störung. Wer mit Manien und Depressionen Erfahrungen gemacht hat, fühlt sich oft allein gelassen. Bei den Treffen sprechen die Mitglieder über ihre Erfahrungen, Therapien und Probleme. Die Teilnehme an den Gruppenabenden ist kostenlos. Ob und wie weit man sich einbringen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Ziele sind die gegenseitige Unterstützung durch Gespräche bei den Gruppentreffen oder in Telefonaten und die Entwicklung von Lebensperspektiven. Wer Interesse hat, kann zu einem Treffen kommen und die Gruppe kennen lernen. Die Gruppe bittet um vorherige telefonische Anmeldung.

Rett - Syndrom Elternhilfe

Telefon: 040/60921024

E-Mail: info@rett-syndrom-elternhilfe.de

Website: https://rett-syndrom-elternhilfe.de

Treffen: Der Rett-Syndrom Elernhilfe Landesverband Nord e.V. unterstützt Familien mit betroffenen Kindern. Er bietet gemeinsame Aktivitäten, Beratung und Veranstaltungen an. Nähere Informationen über den Verein gibt es auf der Internetseite www.rett-syndrom-elternhilfe.de.

achse - Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen e. V.

Beratung für Betroffene und Angehörige unter Tel.: 030/3300708-22 oder beratung@achse-online.de.

Kontakt: N. N.

Telefon: 030/3300708-0

E-Mail: beratung@achse-online.de

Website: http://www.achse-online.de

Weiterer Kontakt: N. N.

Telefon: 030/3300708-0

E-Mail: info@achse-online.de

Treffen: Der Verein ACHSE e.V. möchte Menschen mit seltenen Erkrankungen eine Stimme geben. Insgesamt leben in Deutschland etwa vier Millionen Menschen mit einer seltenen Erkrankung. Viele Betroffene unterstützen sich gegenseitig in Selbsthilfeorganisationen. Um gemeinsame Anliegen zu artikulieren und den Erfahrungsaustausch untereinander zu forcieren, engagiert sich ein großer Teil dieser Organisationen in der ACHSE e.V. Der Verein bietet Veranstaltungen, Projekte sowie Beratung für Betroffene und Angehörige an.

AD(H)S-Gesprächskreis

Treffen: in der Regel jeden 3. Montag im Monat ab 20 Uhr, DRK-Haus, Ochsenzoller Str. 124, Norderstedt (Vorherige Anmeldung gewünscht.)

E-Mail: Eltern@adhs-norderstedt.de

Website: http://www.adhs-norderstedt.de

Treffen: Der Gesprächskreis ist eine Selbsthilfegruppe. Sie ist offen für Neue. Die Gruppe bittet um eine Anmeldung vorab. Sie empfiehlt auch einen Blick auf den Veranstaltungskalender auf www.adhs-norderstedt.de zu werfen.

Adipositas-Selbsthilfegruppe Norderstedt

Treffen: jeden 1. Donnerstag im Monat, 20 - 22 Uhr, und jeden 2. Dienstag eines Monats, 19 - 21 Uhr, jeweils im DRK-Haus, Ochsenzoller Str. 124, Norderstedt

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: shg@adipositashilfe-norderstedt.de

Treffen: In der Adipositas-Selbsthilfegruppen kommen Betroffene zusammen, um über ihre Erfahrungen, Fragen und Probleme zu sprechen. Die Mitglieder wollen sich gegenseitig stützen. Der Informationsaustausch ist ihnen ebenso wichtig wie das vertrauliche Gespräch.

Al-Anon Familiengruppe für Angehörige und Freunde von Alkoholikern

Treffen in Norderstedt: dienstags, 19.30-21.30 Uhr, Glashütter Kirchenweg 20, 22851 Norderstedt
Treffen in Bargteheide: freitags, 20-21.30 Uhr, Gemeindehaus, Lindenstr. 2, 22941 Bargteheide

Kontakt: K.

Telefon: 04535/5169083

Website: http://www.al-anon.de

Treffen: Die Al-Anon-Gruppen richten sich an all diejenigen, deren Leben durch den Alkoholismus eines anderen belastet worden ist. Al-Anon ist einen Abkürzung aus dem Englischen und steht für: Alcoholics Anonymous Family Groups.

Am Limit

Treffen: am 1. Do. im Monat, nachmittags, Familienbüro Bornhöved, Lindenstraße 5. (Um Anmeldung wird gebeten.)

Kontakt: Familienbüro Bornhöved (Suchtberatung)

Telefon: 04323/80544711

Treffen: Die Gruppe ist offen für Angehörige von Menschen, die psychisch erkrankt sind, an einer Sucht, unter Depressionen oder einer Lebenskrise leiden. Angehörige können Unterstützung erfahren, ihre Fragen und hoffentlich auch ihren Kummer los werden. Der Gesprächskreis lädt ein Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu planen. Die Gruppe wird von einer Sozialpädagogin der Suchtberatung/Therapiehilfe gGmbH angeleitet. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.

Angeleitete Suchtgruppe

Treffen: montags, nachmittags, Familienbüro Bornhöved, Lindenstr. 5. (Um Anmeldung wird gebeten.)

Kontakt: Familienbüro Bornhöved (Suchtberatung)

Telefon: 04323/80544711

Treffen: Die Suchtgruppe wird von Mitarbeiter*innen der Suchtberatung (Therapiehilfe e.V.) begleitet. Sie richtet sich an Menschen, die unter einer Suchterkrankung leiden. Mehr Informationen gibt es im Familienbüro Bornhöved.

Anonyme Alkoholiker

Telefon: 08731/3257312

Website: http://www.anonyme-alkoholiker.de

Treffen: Informationen zu Meetings der Anonymen Alkoholiker können unter der angegebenen Telefonnummer abgefragt werden oder auf der Internetseite gesucht werden.

Anonyme Alkoholiker

Treffen: mittwochs, 19.30 Uhr, Hamburger Str. 30 (Gemeindehaus), 24558 Henstedt-Ulzburg.

Treffen: Die Anonymen Alkoholiker sind die bekannteste Suchthilfeorganisation. Die Meetings dieser Gruppe sind immer offen. Der Zugang zum Treffpunkt ist rollstuhlgerecht.

Anonyme Alkoholiker (Bad Segeberg)

Treffen: donnerstags, 20 Uhr, Besprechungsraum (s. Schild) an der Versöhner-Kirche, Falkenburger Str. 88, Bad Segeberg.

Kontakt: Thomas

Telefon: 0176/53853542

E-Mail: aa-kontakt@anonyme-alkoholiker.de

Website: http://www.anonyme-alkoholiker.de

Treffen: Selbsthilfegruppe für Alkoholiker, die sich wöchentlich trifft. Jeden 1. Donnerstag im Monat ist offenes Treffen auch für Freunde und Angehörige etc.

Asbestose Selbsthilfegruppe

Treffen: jeden 1. Freitag im Monat;
18 Uhr,
DRK Haus Kielort (Kielortring 51, Norderstedt)

Kontakt: DRK Ortsverein Norderstedt

Telefon: 040-5231826

Website: http://www.asbesterkrankungen.de

Treffen: Die Selbsthilfegruppe Asbestose bietet den Erfahrungsaustausch zwischen Erkrankten und Angehörigen an. Dazu zählt die Beratung durch Betroffene zu Behandlungsmethoden, zur Klärung von Fragen bezüglich der Anerkennung als Berufserkrankung uvm. Die Gruppe bietet auch Informtionsveranstaltungen an.

Ataxie-Regionalgruppe Schleswig-Holstein

Treffen: in Absprache mit der Gruppenleitung.

E-Mail: H.Suttkus@gmx.de

Website: http://www.ataxie.org

Treffen: Die Regionalgruppe Schleswig-Holstein ist offen für Betroffene und Angehörige sowie Interessierte. Die Treffen in Schleswig dienen dem Erfahrungsaustausch. Der Treffpunkt ist barrierefrei und verfügt über eigene Parkplätze. Treffen finden nach Bedarf statt.

Augen auf und durch!

Treffen: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat, 14 bis 16 Uhr, beim DRK-Kreisverband, Kurhausstraße 2 (1. Stock, Fahrstuhl vorhanden), Bad Segeberg. (Begleitpersonen sind willkommen.)

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

Treffen: Die Gesprächsgruppe ist offen für Sehbehinderte und Blinde und ihre Begleitpersonen. Die Mitglieder wünschen sich Kontakt zu Gleichgesinnten. Sie möchten Erfahrungen mit Sehbehinderten aus der Region austauschen. Gemeinsame Unternehmungen sind nicht ausgeschlossen. Treffen finden alle 2 Wochen statt. Noch ein Hinweis: Die Gruppe macht im August 2018 Sommerpause.

BDO Regionalgruppe Hamburg und Schleswig-Holstein

Treffen: Informationen zu den nächsten Terminen gibt es auf folgender Internetseite: www.bdo-ev/regionalgruppen/rg-schleswig-holstein. Aufgrund der Corona-Auflagen können reffen nicht in üblicher Regelmäßigkeit stattfinden.

Kontakt: W. Veit

Telefon: 04851/1284

E-Mail: wolfgang.veit@bdo-ev.de

Website: http://www.facebook.com/Bundesverband-der-Organtransplantierten-eV-BDO-104262468279282/

Treffen: Die Regionalgruppe des BDO besteht seit 1996. Sie bietet Beratung und Treffen für Wartepatienten, Angehörige und Transplantierte an. Monatliche Sprechstunden finden im Transplantationszentrum des UKSH Kiel statt. Durch Info-Stände, Vortragsveranstaltungen und die Zusammenarbeit mit anderen Selbsthilfeorgansationen und-gruppen möchte die Regionalgruppe das Thema Organtransplantation bekannter machen. Um das Miteinander zu verbessern werden Gruppentreffen für die Mitglieder in verschiedenen Städten angeboten.

Behinderung

Telefon: 0431/90 88 99 10

E-Mail: info@lvkm-sh.de

Treffen: Der LVKM Schleswig-Holstein sitzt in der Boninstraße 3-7, 24114 Kiel.

Blaues Kreuz (BKE) Norderstedt

Treffen: donnerstags, ab 19.30 Uhr, Falkenberg-Kirchengemeinde, Kirchenplatz 1, Norderstedt

Kontakt: Ilka

Telefon: 040/27148625

Website: http://www.bke-suchtselbsthilfe.de

Treffen: Die Selbsthilfegruppe möchte durch den Erfahrungsaustausch Betroffenen helfen, besser mit ihrer Erkrankung leben zu können. Sie bietet einen vertraulichen Rahmen für Gespräche.

Blaues Kreuz (BKE) Segeberg

Treffen: donnerstags, 18.30 - 20.30 Uhr, Gemeindehaus der Gemeinde Gottes (Eingang vom Stipsdorfer Weg), Lübecker Str. 114, Bad Segeberg. Gruppe pausiert.

Kontakt: Hans Peter

Telefon: 04551/9089552

Website: http://www.bke-suchtselbsthilfe.de

Treffen: In der BKE Selbsthilfegruppe sind Suchtkranke und Angehörige willkommen. Die Gruppe möchten einen Raum für vertrauliche Gespräche bieten.

Blaues Kreuz (BKE) Wahlstedt

Treffen: mittwochs, ab 19.30 Uhr, Ev. Gemeindezentrum, Segeberger Str. 38, Wahlstedt

Kontakt: Horst

Telefon: 01577/2671953

E-Mail: info@blaues-kreuz-sh.de

Website: http://www.bke-suchtselbsthilfe.de

Treffen: In der Selbsthilfegruppe treffen sich Betroffene, um ihre Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig zu stärken. Die Gruppe ist offen für Betroffene und Angehörige.

Blaues Kreuz Selbsthilfegruppe

Treffen: donnerstags, ab 19.30 Uhr, Verein Regenbogen, Von-Bodelschwingh-Straße 1a, Kaltenkirchen

E-Mail: bke-kaltenkirchen@mailbox.org

Website: http://www.bke-suchtselbsthilfe.de

Treffen: In der Gruppe suchen Suchtkranke das vertrauliche Gespräch mit anderen Betroffenen.

Blaues Kreuz Selbsthilfegruppe Bad Segeberg Mitte II

Treffen: montags, 19.30 Uhr, Kirchplatz 4, Bad Segeberg.

Telefon: 04551/87130

Treffen: Die Gruppe Mitte II ist eine Ortsgruppe der Suchtselbsthilfe Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche (BKE). Sie ist offen für Betroffene. Vor dem ersten Besuch Kontakt aufzunehmen, macht den Start leichter.

Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein e.V.

Blinden- und Sehbehindertenverein S.-H. e.V.
Memelstraße 4
23554 Lübeck

(Unter dem Dach des Landesverbandes werden regionale Treffs, u.a. in Norderstedt und Kaltenkirchen angeboten.)

Telefon: 0451/4085080

E-Mail: info@bsvsh.org

Website: http://www.bsvsh.org

Treffen: Über den Verein sind einige regionale Gruppen organisiert, u.a. in Kaltenkirchen und Norderstedt.

Burnout

Treffen: 2. und 4. Montag im Monat, 18 Uhr, DRK-Haus, Schützenstr. 14-16, Neumünster.

Kontakt: ZKS Neumünster

Telefon: 04321/4191-19

Treffen: In der Gruppe treffen sich Menschen mit Burnout, um ihre Erfahrungen auszutauschen. Interessierte sollten sich für mehr Informationen an die Zentrale Kontaktstelle für Selbsthilfe (ZKS) in Neumünster wenden. Eine Anmeldung wird empfohlen, gerade auch mit Blick auf die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen. (Tel.: 04321/4191-19)

Demenz-Gesprächsgruppen für Angehörige

Treffen der Gesprächsgruppen in:
Bad Bramstedt (vierteljährlich), Bad Segeberg (vierteljährlich), Kaltenkirchen (vierteljährlich) u. Norderstedt (1mal im Monat).
(Anmeldung beim Pflegestützpunkt erforderlich.)

Kontakt: Mildenberger

Telefon: 040/52883830

E-Mail: info@pflegestuetzpunkt-se.de

Website: http://www.pflegestuetzpunkt-se.de

Treffen: Die Gesprächsgruppen werden über den Pflegstützpunkt Kreis Segeberg angeboten. Sie richten sich an Menschen, die Angehörige mit Demenz haben. Gruppen treffen sich an vier zentralen Orten im Kreis Segeberg. Interessierte können über den Pflegestützpunkt Kontakt aufnehmen.

Depressionen & Co

Treffen: donnerstags, ab 15.00 Uhr, bei KIS, Kurhausstraße 2, Bad Segeberg. (Treffen finden nach Vereinbarung auch mal an anderen Orten statt. Anmeldung ist erwünscht.)

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Website: http://www.kis-segeberg.de

Treffen: In der Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die psychische Probleme haben. Die meisten haben depressive Phasen erlebt. In der Gruppe möchten sich die Mitglieder einmal in der Woche austauschen, gegenseitig unterstützen und Tipps geben. Die Gruppe legt Wert auf die Vertraulichkeit der Gespräche und den respektvollen Umgang miteinander. Regelmäßige Teilnahme wird erwartet. Interessierte können über KIS Kontakt zur Gruppe aufnehmen.

Deutsche Fibromyalgie-Vereinigung e.V.

Treffen: jeden 1. Mittwoch im Monat, 19 Uhr, DRK-Haus, Ochsenzoller Straße 124, Norderstedt. (Telefonische Anmeldung über den DRK-Ortsverein ist erforderlich.)

Kontakt: DRK-Ortsverein Norderstedt

Telefon: 040/5231826

E-Mail: info@drk-norderstedt.de

Treffen: Fibromyalgie steht für Faser-Muskel-Schmerz. Die Selbsthilfegruppe ist ein Kreis von Betroffenen, die sich untereinander austauschen über die vielfältigen Symptome und Behandlungsmethoden. Tipps für den Alltag mit der Krankheit inklusive.

Deutsche Parkinson Vereinigung dpv Regionalgruppe Bad Segeberg

Treffen: jeden 4. Donnerstag im Monat, 16 Uhr, Neurologisches Zentrum , Hamdorfer Weg 3, Bad Segeberg.

Kontakt: B. Braun

Telefon: 0173/6914264

Website: http://www.parkinson-bad-segeberg.de

E-Mail: dpv.badsegeberg@gmail.com

Treffen: Die Parkinson Selbsthilfegruppe bietet Erkrankten die Möglichkeit, sich mit anderen Patienten auszutauschen. Ziel ist es, aktuelle Anliegen zu besprechen und die eigene Lebensqualität zu verbessern. Außerdem organisiert die Regionalgruppe Vorträge und Aktivitäten, je nach Interesse und Bedarf der Mitglieder. Die Gruppe ist offen für Betroffene und Angehörige. Das Programm ist auf der Internetseite einzusehen, unter www.parkinson-bad-segeberg.de.

Deutsche Schmerzliga e.V.

Treffen: jeden 2. Montag eines Monats, 17 Uhr, JugendAkademie (Seminarraum), Marienstraße 31, Bad Segeberg

Kontakt: Grit Albrecht

Telefon: 04323/910863

Website: http://www.schmerzliga.de

Weiterer Kontakt: Siegfried Petersen-Lund

Telefon: 04195/1432

Treffen: Selbsthilfe für Schmerzpatienten: zuhören, verstehen und helfen. Das wollen wir mit unserer Selbsthilfegruppe erreichen: Mit Schmerz bewusst leben. - Mit Information und Aufklärung die Hilfe zur Selbsthilfe fördern. - Durch bewusstes Handeln unsere Situation verbessern. - Durch Kontakt aus der Isolation finden. - Durch Ablenkung vom Schmerz unseren Lebensraum wieder erweitern.
Gemeinsam sind wir stark!

Deutscher Schwerhörigenbund (DSB)

Treffen: jeden 2. Donnerstag im Monat, ab 19 Uhr. Der aktuelle Treffpunkt ist zu erfragen.

Kontakt: H.J. Asmus

Telefon: 04826/8310

E-Mail: info@dsb-lv-sh.de

Website: http://www.dsb-lv-sh.de

Treffen: Die Gruppe trifft sich regelmäßig zum Erfahrungs- und Informationsaustausch.

Die "Grünen Stühle"

Offene Treffen: in der wärmeren Jahreszeit, dienstags, 16-18 Uhr, im Moorbekpark, hinter dem Feuerwehrmuseum (links), Friedrichsgarber Weg 290, Norderstedt. (Aktuelle Infos siehe: https://www.neno-norderstedt.de(grüne-stühle/.)

Kontakt: Büchner

Telefon: 0160/91553505

E-Mail: info@neno-norderstedt.de

Website: https://www.neno-norderstedt.de/grüne-Stühle/

Treffen: Im Moorbekpark, schräg hinter dem Feuerwehrmuseum, stehen 20 grüne Armlehnstühle, in 2 Kreise von je 10 Stühlen. Einmal wöchentlich gibt es hier einen Treffpunkt, der für alle Nachbar*innen offen ist. Frau Büchner betreut diesen Ort der Begegnung als Gastgeberin. Einige Teilnehmer*innen kommen gezielt, manchmal gesellen sich Vorübergehende dazu und kommen miteinander ins Gespräch. Gelegentlich gibt es Angebote wie gemeinsames Singen oder Stuhl-Yoga. Bei kurzen Regenschauern werden die Gespräche unterm Regenschirm weitergeführt. Interessierte können sich spontan dazu gesellen.

Die Muschel e.V.

Die Muschel e.V. bietet Kinder- u. Jugendtrauergruppen (u.a. in Bad Segeberg) an sowie Online-Trauerbegleitung für junge Menschen. Details können direkt bei der Muschel erfragt werden.

Telefon: 04551/8023030

Website: http://www.die-muschel-ev.de

Treffen: Die Muschel e.V. (Ambulanter Kinder- u. Jugendhospizdienst)
Klosterkamp 19
23795 Bad Segeberg

Echte Selbsthilfegruppe für Menschen in jeder Lebenslage

Treffen: jeden 2. Mittwoch, 18-20 Uhr, Lütjenmoor 33, Norderstedt (Anmeldung erwünscht.)

Telefon: 0174/3788529

Treffen: Hauptthema der Gruppe ist das Burnout-Syndrom. Den Mitgliedern ist wichtig, mit ihren Fragen und Problemen nicht allein dazustehen. Sie möchten Tipps und Erfahrungen austauschen. Dabei kann es Fragen gehen wie: Wie funktioniert das mit der Patientenverfügung? Wo kann ich in meinem Alter noch tanzen gehen? ich arbeite nicht mehr. Wie kann ich mein Leben gestalten? Die Gruppe ist offen für Betroffene und Angehörige. Sie richtet sich vor allem an Menschen von 59 bis 99 Jahren.

Eltern von kleinen und großen Autis

Treffen: am 3. Mittwoch eines Monats, 19.30-21 Uhr, Bramau-Schule, Maienbeeck 11, Bad Bramstedt.

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Der Elternkreis ist gedacht für Mütter und Väter von Kindern mit autistischen Zügen bzw. Autismusspektrumstörung. In der Gruppe steht der Erfahrungs- und Informationsaustausch und die gegenseitige moralische Unterstützung für den Alltag mit den Kindern im Mittelpunkt.

Eltern-Kinder-Lobby

Treffen: Informationen zu Gruppenangeboten gibt es unter: 01525/8718033.

Kontakt: Kontakt

Telefon: 01525/8718033

E-Mail: eltern-kinder-lobby@gmx.de

Website: http://www.Eltern-Kinder-Lobby.de

Treffen: Die Eltern-Kinder-Lobby bietet regelmäßige Treffen für Mütter, Väter, Bonuseltern, Großeltern und Angehörige an, die on ihren Kindern/Enkelkindern getrennt leben oder deren Kinder von der Trennungsproblematik betroffen sind. Die TeilnehmerInnen sind meist nicht freiwillig von diesem Problem betroffen, sondern es ist Folge von Inobhutnahme, Trennung oder Scheidung. Die Gruppe bietet Gesprächsabende an, an denen es um Themen wie Familienrecht, Kindschaftsrecht, Umgangsrecht, elterliche Sorge etc. sowie um die Vorbeugung von seelischen Erkrankungen aufgrund von Trennungstraumata geht. Die Treffen finden im Kreis Plön statt. Sie sind offen für Betroffene aus ganz Schleswig-Holstein und Hamburg. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Informationen auf der Homepage oder httpps://www.facebook.com/Eltern-Kinder-Lobby-1740076432882128/.

Elterngruppe für Eltern von Kindern mit Behinderung

Treffen: Regulär jeweils am 3. Mittwoch im Monat abends. Absprachen werden nach Bedarf getroffen.

Kontakt: Behindertenbeauftragte

Telefon: 04193/963178

E-Mail: behindertenbeauftragte@h-u.de

Website: http://www.henstedt-ulzburg.de

Treffen: In der Elterngruppe treffen sich Mütter und Väter zum Erfahrungsaustausch. Ausgetauscht werden Informationen, wie wichtige Adressen. Die Eltern möchten sich gegenseitig stärken, weil sich hier in der Gruppe niemand mit seinen Fragen und Problemen zu seinem besonderen Kind allein gelassen fühlen muss. Die Gruppe verabredet sich für ihre Treffen an wechselnden Orten im Raum Henstedt-Ulzburg.

Energiequelle (Bad Segeberg)

Treffen: einmal monatlich nach Vereinbarung.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: In der Selbsthilfegruppe Energiequelle wollen die Mitglieder gemeinsam kreativ sein. Je nach Vorliebe bringen sich die Mitglieder mit, was sie zum filzen, basteln, malen oder anderen kreativen Tätigkeiten brauchen. Die Mitglieder wollen miteinander Spaß haben und voneinander lernen. Ihnen ist der geschützte Rahmen einer Selbsthilfegruppe wichtig für die Gespräche, die gern nebenbei geführt werden können.

Epi-Center-Segeberg

Treffen: jeden 3. Donnerstag im Monat, ab 19 Uhr, bei KIS, Kurhausstraße 2 , Bad Segeberg. Nächstes Online-Treffen des
Epi-Centers am 12.07.2022, ab 18.30 Uhr. Anmeldung per Mail unter: reinkemichaela@gmail.com. Danach gibt es eine Einladung mit dem Link fürs Treffen (Anbieter: GoTo).

Kontakt: Michaela Reinke

Telefon: 0151/56623525

E-Mail: reinkemichaela@gmail.com

Website: http://www.epi-centersegeberg.de

Treffen: Epilepsie ist die häufigste neurologische Krankheit bei uns. Über 500.000 Menschen in Deutschland sind betroffen. Das Bild der Epilepsie in der Öffentlichkeit ist von Unwissen und Vorurteilen geprägt. Wer an Epilepsie erkrankt ist, trifft in seinem Umfeld auf Wir wollen in Selbstverantwortlichkeit Probleme angehen, Konflikte lösen und sie nicht umgehen. Wir gehen gemeinsam auf Veranstaltungen. Die Gruppe bietet persönliche Treffen und Online-Treffen an.

Eß-o-Eß

Telefon: 0431/52 42 41

E-Mail: mail@frauenberatung-essoess.de

Treffen: Die Ess-O-Ess Frauenberatung bietet neben der Beratung verschiedene Gruppen für Frauen in Kiel an.

Frauenhaus Norderstedt

Kontakt: ohne Ansprechpartnerin

Telefon: 040/529 66 77

E-Mail: frauenhaus.norderstedt@diakonie-hhsh.de

Website: http://www.frauenhaus-norderstedt.de.de

Treffen: Ins Frauenhaus können Frauen und ihre Kinder kommen, die körperlicher, sexueller oder seelischer Gewalt ausgesetzt sind. Sie finden Schutz vor Gewalt und Drohungen durch Ehemänner, Freunde, Bekannt, Verwandte und andere.
Das Frauenhaus Norderstedt hat 25 Plätze. Die Adresse ist geheim. Frauen können auch kommen, wenn sie wenig oder gar kein Geld haben. Das Frauenhaus ist kein Heim. Jede Frau ist für sich und ihre Kinder selbst verantwortlich. Die Mitarbeiterinnen stehen den Frauen und Kindern beratend und unterstützend zur Seite.

Frauenräume Norderstedt

Frauenberatungsstelle und Notruf Frauenräume
Kielortring 51 (Haus Kielort)
22850 Norderstedt

Telefon: 040/5296958

E-Mail: info@frauenberatungsstelle-norderstedt.de

Website: http://www.frauenberatungsstelle-norderstedt.de

Treffen: Telefonisch und persönliche Beratung von Frauen und Mädchen in Krisensituationen bieten die Frauenräume. Schwerpunktthemen der Arbeit sind körperliche (sexualisierte) und/oder seelische Gewalterfahrungen, Krisenintervention, Beratung nach dem Gewaltschutzgesetz, bei Trennung oder Scheidung und Hilfestellung bei psychosomatischen Beschwerden.
Die Frauenräume bieten ein Café sowie angeleitete Selbsthilfegruppen an. Bitte die aktuellen Informationen erfragen.

Frauentreffpunkt Kaltenkirchen

Frauentreffpunkt Kaltenkirchen
(Haus der sozialen Beratung)
Flottkamp 13b
24568 Kaltenkirchen

Telefon: 04191/85699

E-Mail: frauentreff-kaki@gmx.de

Treffen: Der Frauentreffpunkt bietet psychosoziale Beratung für Frauen in schwierigen Lebenssituationen, wie Gewalterfahrungen oder Scheidung an. Sie berät auch nach dem Gewaltschutzgesetz. Zur offenen Arbeit gehört das Frauencafé (Bitte vorab aktuelle Information erfragen.).
Sprechstunden werden sowohl in Kaltenkirchen als auch in Henstedt-Ulzburg angeboten.

Frauenzimmer e.V.

Das Frauenzimmer bietet Fachberatung bei sexualisierter Gewalt, häuslicher Gewalt und in psychosozialen Krisen wie Trennungssituationen an. Die Hilfe richtet sich an Mädchen ab 14 Jahren und Frauen. Krisenintervention, Begleitung von Betroffenen, Unterstützung für die Stabilisierungsphase, Weitervermittlung und Informationen zum Gewaltschutzgesetz sowie Prozessbegleitung gehören zum Spektrum. Außerdem werden Gruppen angeboten zur Unterstützung in psychosozialen Krisen, für Frauen in Trennungssituationen und für trockene Alkoholikerinnen.
Alle Beratungen sind kostenlos, anonym und unterliegen der Schweigepflicht.

Kontakt: ohne Ansprechpartnerin

Telefon: 04551/3818

E-Mail: frauenzimmer-badsegeberg@t-online.de

Website: http://www.frauenzimmer-badsegeberg.de

Freie Selbsthilfegruppe für Alkoholkranke und Angehörige

Treffen: mittwochs, ab 19 - 21 Uhr, Michaelishaus, Kirchenstraße 7, Kaltenkirchen.

Kontakt: Sabine und Hugo

Telefon: 04191-958732

E-Mail: Freie-SHG-Kaltenkirchen@t-online.de

Treffen: Die Freie Selbsthilfegruppe besteht seit einigen Jahren. Sie richtet sich an Menschen, die Probleme aufgrund ihrer Alkoholerkrankung aufarbeiten wollen sowie an deren Angehörige.

Freizeit Tandems Norderstedt

Treffen: am letzten Freitag im Monat, 16.18 Uhr, Kim's Restaurant (Beim Feuerwehrmuseum), Friedrichsgarber Weg 290, Norderstedt. Anmeldung ist gewünscht. (Der nächste Termin wird im Internet angekündigt unter: https://n-i-i-n.de/event/freizeit-tandems/.)

Telefon: 040/52570541

E-Mail: info@n-i-i-n.de

Website: https://n-i-i-n.de/event/freizeit-tandems/

Treffen: Freizeit-Tandems Norderstedt: Gemeinsam mehr erleben ist das Motto. Ziel ist: Menschen für Freizeit-Unternehmungen auf Basis gemeinsamer Interessen zusammenzubringen und Barrieren abzubauen, durch gelebte Inklusion und einfach gemeinsam Spaß haben. Wer Kunst, Kultur, Musik, Sport liebt oder mal ins Kino oder Restaurant gehen möchte - nur nicht allein. Wer eine Begleitung für diese Art von Freizeitaktivitäten sucht oder sein Hobby mit jemandem teilen möchte, ist in diesem Projekt genau richtig.

Ge(h)zeiten in der Natur - Spaziergänge für Trauernde

Treffen: am letzten Samstag im Monat, 15-ca. 17.30 Uhr (Nov.-Jan.: 14-ca. 16.30 Uhr), Treffpunkt Kirchplatz 1, Bad Segeberg.

Kontakt: Hospizverein

Telefon: 04551/9631945

Website: http://www.hospizverein-segeberg.de

Treffen: Miteinander in der Natur unterwegs sein und dabei anderen Menschen begegnen, die Ähnliches erlebt haben, so lässt sich das Angebot beschreiben. Der gemeinsame Spaziergang kann für Gespräche oder zum Schweigen genutzt werden. (Der Hospizverein bittet darum, festes Schuhwerk zu tragen und einen Trinkbecher mitzubringen.)

Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen

Treffen: jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, 16-17.30 Uhr. (Um vorherige Anmeldung per Telefon wird gebeten.)

Kontakt: Ansprechpartner Sozialwerk Norderstedt e.V.

Telefon: 040/523 71 60

E-Mail: skb@sozialwerk-norderstedt.de

Website: http://www.sozialwerk-norderstedt.de

Treffen: Die Gesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit Suchtproblemen wird durch sozialpädagogische Fachkräfte angeleitet. Sie ergänzt das Netzwerk an Hilfsangeboten im Bereich der Suchtberatung. Es handelt sich um eine offene Gruppe. Um telefonische Anmeldung wird gebeten. (Sozialwerk Norderstedt e.V., Ochsenzoller Str. 85, 22848 Norderstedt)

Gesprächskreis Brustkrebs

Treffen: am 3. Mittwoch im Monat, 18 Uhr, Mehr-Generationen-Haus, Am Markt 2, Kaltenkirchen.

Kontakt: D. Drümmer

Telefon: 04191/9579647

E-Mail: mgh@tf-stiftung.de

Treffen: Wir sind ein offener Gesprächskreis. Wir bieten: gegenseitige emotionale Unterstützung, Austausch und Informationen, praktische Lebenshilfe, Raum um auch mal unter sich zu sein.

Gesprächskreis Demenz am Anfang

Treffen: am 1. + 3. Dienstag im Monat, 15 - 16.30 Uhr, bei KIS, Kurhausstraße 2 (1. Stock), Bad Segeberg.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke (KIS)

Telefon: 045513005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Wie geht es anderen mit der Diagnose Demenz im Anfangsstadium? Diese Frage ist Hauptthema der neuen Selbsthilfegruppe für Menschen mit einer Demenzerkrankung im frühesten Stadium. In der Gruppe möchten Betroffene von den Erfahrungen der anderen lernen und einfach miteinander über alles Mögliche ins Gespräch kommen. Ihnen ist es wichtig, aktiv zu bleiben und unter Leute zu gehen. Interessierte können sich bei der KIS melden (04551/3005). Angehörige sind nach Absprache willkommen.

Gesprächskreis nach Krebs

Treffen: jeden 1. Mittwoch im Monat, ab 19.30 Uhr, DRK-Haus, Ochsenzoller Str. 124, Norderstedt.

Telefon: 040/523 18 26

E-Mail: info@drk-norderstedt.de

Website: http://www.drk-norderstedt.de

Treffen: Die Ziele der Selbsthilfegruppe sind: ständiger Erfahrungsaustausch, medizinische Informationen und gemeinsame Unternehmungen. Die Gruppe wird geleitet von Bärbel Störmer. Interessierte können über das DRK-Büro Kontakt aufnehmen.

Gesprächskreis nach Krebs Norderstedt

Treffen: jeden 1. Freitag im Monat, 15 bis 17 Uhr, Haus Kielort, Kielortring 51, Norderstedt.

Telefon: 040/523 18 26

E-Mail: info@drk-norderstedt.de

Website: http://www.drk-norderstedt.de

Treffen: Die Ziele der Selbsthilfegruppe sind: ständiger Erfahrungsaustausch, medizinische Informationen und gemeinsame Unternehmungen. Die Gruppe hat eine Leiterin.

Gezeiten - Café für Trauernde

Treffen: Cafézeiten: am 1. u. 3. Donnertag im Monat, 15-17 Uhr, Begegnungs- und Beratungszentrum, Kirchstraße 9, Bad Segeberg.

Kontakt: Hospizverein

Telefon: 04551/9631945

Website: http://www.hospizverein-segeberg.de

Treffen: Das Café für Trauernde ist ein offenes Angebot. Gäste können das Gespräch zu anderen, auch zu ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des Hospizvereins suchen.

Gruppe für Angehörige Psychisch Kranker

Treffen: jeden 2. Donnerstag im Monat, ab 19.30 Uhr, Treffpunkt PZR Ärztehaus, Daldorfer Str., Rickling bzw. nach Renovierung: JugendAkademie, Marienstr. 31, Bad Segeberg

Kontakt: R. Hasch

Telefon: 04328/180

Website: http://www.pkh-rickling.de

Treffen: Die angeleitete Gruppe für Angehörige Psychisch Kranker bietet ihnen: Gedanken- und Erfahrungsaustausch, Informationen zu psychiatrischen und rechtlichen Fragen, gegenseitige Unterstützung, Rat und Hilfe. Angeleitet wird die Gruppe von Fachkräften des Psychiatrischen Zentrums Rickling. Die Gruppe trifft sich wegen Bauarbeiten in der JugendAkademie zwischenzeitlich auch in Rickling.

Gruppe für Angehörige Psychisch Kranker

Treffen: jeden 2. Dienstag (ungerade Wochen), 18 - 19.30 Uhr, Begegnungsstätte, Alter Kirchenweg 5, Norderstedt.

Kontakt: Psychosoziales Zentrum/ATP

Telefon: 040/5211300 (AB)

Website: http://www.pkh-rickling.de

Treffen: Die Gruppe für Angehörige Psychisch Kranker bietet ihnen: Gedanken- und Erfahrungsaustausch, Informationen zu psychiatrischen und rechtlichen Fragen, gegenseitige Unterstützung, Rat und Hilfe. Angeleitet wird die Gruppe von Fachkräften des Psychosozialen Zentrums.

Gruppe für Angehörige Psychisch Kranker

Treffen: am 1. u. 3. Montag im Monat, 18.30 Uhr, Psychiatrisches Krankenhaus (Ärztehaus/Konferenzraum), Daldorfer Str. 2, Rickling.

Kontakt: R. Hasch

Telefon: 04328/180

Treffen: Die Gruppe bietet Angehörigen von Menschen mit psychischen Problemen wie Depressionen, Ängsten oder anderen Diagnosen die Möglichkeit, mit anderen Informationen auszutauschen. Sie können auch persönliche Erfahrungen mit den anderen in einem vertraulichen Rahmen teilen.

Gruppe für Angehörige von Menschen im Pflegeheim

Treffen: jeden 2. Montag eines Monats, 15 Uhr, Pflegestützpunkt, Heidbergstraße 28, Norderstedt. (Vorherige Anmeldung ist erwünscht.)

Kontakt: Mildenberger

Telefon: 040/52883832

Treffen: Bei dieser Gesprächsgruppe handelt es sich um ein Angebot des Pflegestützpunkts im Kreis Segeberg. Die Gruppe bietet Angehörigen die Gelegenheit, sich mit anderen auszutauschen.

Guttempler Gemeinschaft Norderstern

Treffen: montags,19.30-21.30 Uhr, Klönstuv der Albert-Schweitzer-Kirchengemeinde, Schulweg 30, 22844 Norderstedt

E-Mail: norderstern@guttempler-sh.de

Website: http://www.guttempler-sh.de

Treffen: In der Gesprächsgruppe tauschen sich Menschen über ihre Erfahrungen mit Alkohol und anderen Rauschgiften aus. Die Guttempler sind ein Sucht-Selbsthilfeverband. Ziel ist eine alkoholfreies Leben.

Intergeschlechtliche Menschen e.V.

Angebote und Termine sind im Internet unter www.im-ev.de zu finden.

E-Mail: lv.hamburg@im-ev.de

Website: http://www.im-ev.de

E-Mail: vorstand@im-ev.de

Treffen: Der Verein Intergeschlechtliche Menschen unterstützt die Bildung von neuen Kontakt- und Selbsthilfegruppen in Hamburg. Er bietet auch Beratung für intersexuelle Menschen und Angehörige an.

KIS (Sabine Ivert-Klinke)

Treffen: am 1. Donnerstag im Monat, 16 Uhr, Haus der Diakonie, Kaltenkirchen. (Anmeldung ist erwünscht.)

Kontakt: KIS KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: awo-ovkaltenkirchen@posteo.de

Treffen: Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig Tipps geben und gesellig miteinander plaudern wollen die Mitglieder der Diabetes-Gruppe in Kaltenkirchen. Hier treffen sich Menschen mit Diabetes Typ I und II. Gemeinsame Aktivitäten, wie das Ausprobieren von Rezepten, ist sind auch geplant.
Die Gruppe startet in neuen Räumen wieder am 06. Oktober 2022.

KIS Selbsthilfe-Café Online

Treffen: Online per Videokonferenz (GoToMeeting) mindestens einmal im Monat, in der Regel an einem Donnerstag ab 17.30 Uhr. Anmeldung per E-Mail unter kis-segeberg@awo-sh.de. (Benötigt wird ein Smartphone, ein Laptop oder ein PC mit Kamera, Mikro und Lautsprecher).

Kontakt: KIS S. Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Selbsthilfe kann auch digital. Das zeigt KIS mit dem Online-Café. Per Videokonferenz können Mitglieder aus Selbsthilfegruppen und an Selbsthilfe Interessierte treffen, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten. Im Café können persönliche Fragen gestellt werden oder ein Blick auf die aktuelle Situation in Gruppen und der Selbsthilfe allgemein geworfen werden. Der Vorteil ist, dass wir einander sehen können, aber keine/r lange Wege auf sich nehmen muss. Für die Online-Treffen gelten die gleichen Regeln wie für persönliche Treffen, vor allem die Vertraulichkeit der Gespräche und der respektvolle Umgang miteinander. Wer Lust hat, diese virtuelle Form der Treffen mit KIS zusammen auszuprobieren, sollte sich per Mail anmelden und erhält dann eine Einladung zum nächsten Termin.

Klare Linie

Treffen: alle 2 Wochen dienstags, 17.30 -19.30 Uhr, AWO-Servicehaus, In der Großen Heide 44, Norderstedt.

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: Klare_Linie@aol.de

Treffen: KLare Linie - für mehr Struktur im Leben:
Wir unterstützen uns gegenseitig dabei, unseren Alltag leichter zu machen. Wir wollen nicht zulassen, dass uns Chaos und Unordnung über den Kopf wachsen. In unseren Gesprächen geht es darum, Klarheit zu gewinnen, ob wir nur unordentlich oder schon Messies sind.
Wer auch darüber nachdenkt, ist uns herzlich willkommen.

Landesverband der Angehörigen und Freunde Psychisch Kranker (LVSHAFPK)

Angebote des LVSHAFPK können unter www.lvsh-afpk eingesehen werden.

Kontakt: Landesverband der Angehörigen und Freunde Psychisch Kranker

Telefon: 0431/26095690

E-Mail: kontakt@lvsh-afpk.de

Website: http://www.lvsh-afpk.de

Treffen: Der Landesverband der Angehörigen und Freunde Psychisch Kranker ist eine Selbsthilfeorganisation, die Betroffenen mit Beratung und regionalen Angeboten helfen möchte. Angehörige, Lebenspartner etc. von psychisch Kranken können sich mit ihren Fragen an den Verband wenden. Er bietet auch Hilfe bei der Gründung von Selbsthilfegruppen für Angehörige, auch erwachsene Kinder von psychisch Kranken, an.

Leben mit Krebs

Treffen: einmal im Monat, in folgenden DRK-Ortsvereinen: Bornhöved, Norderstedt und Wahlstedt. (Informationen über den DRK-Kreisverband unter 04551/992-0)

Kontakt: DRK-Kreisverband

Telefon: 04551/992-0

Treffen: In den Gesprächskreisen treffen sich Betroffene, um sich durch den Erfahrungsaustausch und das Erleben, mit seinen Fragen nicht allein zu sein, gegenseitig zu unterstützen.

Lebensmutig - Junge Selbsthilfe Blog

Der Blog richtet sich an junge Erwachsene zwischen 18 - 35 Jahren. Die Beiträge widmen sich unterschiedlichen Themen des Lebens, darunter auch Corona und die Folgen.

Website: http://www.junge-selbsthilfe-blog.de

Treffen: Der Blog ist ein Online-Angebot für junge Erwachsene. Er ist zu finden auf dem Portal der NAKOS für Junge Selbsthilfe: www.schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht.de

Long-COVID Selbsthilfegruppe online

Treffen: mittwochs, 18-19-30 Uhr, Videotreffen.
Bitte melden Sie sich per E-Mail bei KIBIS Stormarn an.

Kontakt: KIBIS Stormarn

Telefon: 04102/995594

E-Mail: info@kibis-stormarn.de

Website: http://www.kibis-stormarn.de

Treffen: Immer mehr und auch junge Menschen, die eine COVID-19 Erkrankung überwunden haben, brauchen selbst nach einem milden Krankheitsverlauf oft viele Monate, um zu genesen. Sie leiden an Langzeitfolgen wie Kurzatmigkeit, Erschöpfungszuständen, Muskelschwäche, Depressionen, Konzentrationsstörungen. Long-COVID ist ein bislang unterschätztes Phänomen, dass sich in allen Altersstufen zeigt. Der Erfahrungstausch mit Gleichbetroffenen kann dabei eine wichtige Unterstützung im Umgang mit der Erkrankung bilden. Sich gegenseitig Mut machen und stärken, eigene positive Erfahrungen und auch Sorgen teilen dürfen, kann wesentlich zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gemeinsam geht halt alles besser.

Männerberatung

Männerberatung
c/o Frauennotruf Kiel e.V.
Dänische Straße 3-5
24103 Kiel

Telefon: 0431/9 11 24

E-Mail: maennerberatung@fnrkiel.de

Website: http://www.maennerberatung-sh.de

Treffen: Die "Männerberatung" in Kiel bietet Informationen, Beratung und Unterstützung für Männer, die sexuelle und häusliche Gewalt erlebt haben. Die Beratung ist kostenlos. Kurzfristige Termine sind möglich. Das Team unterliegt der Schweigepflicht.

Männersache

Beratungsstelle Männersache
(Diakonie)
Ochsenzoller Straße 85
22848 Norderstedt

Telefon: 040/35777811

E-Mail: maennersache@diakonie-hhsh.de

Website: http://www.sicher-im-leben.de/beratungsstelle-fuer-maenner.html

Treffen: Die Beratungsstelle richtet sich an Männer und männliche Jugendliche (ab 14 Jahren). Sie bietet allgemeine Lebensberatung sowie Beratung bei körperlich oder sexuell gewalttätigem Verhalten und Stalking. Sie kann auch auf Veranlassung durch das Jugendamt besucht werden. Interessierte sollten sich vorab informieren.

Männerzeit

Treffen: jeden 1. Freitag im Monat, ab 17 Uhr, Rothenbeker Weg 8, Schmalfeld

Kontakt: Andreas Brümmer

E-Mail: maennerzeit@andreas-bruemmer.net

Website: https://andreasbruemmer.com/mannerzeit/

Treffen: Die Gruppe Männerzeit bietet Betroffenen mit Krebs die Möglichkeit, andere mit einer ähnlichen Diagnose kennenzulernen und mit ihnen über Erfahrungen zu sprechen. Die Gruppe möchte motivieren, sich nicht angesichts der Diagnose zu isolieren, sondern den Kontakt zu suchen. Die Männer wollen sich unterstützen und Ängste überwinden, Freizeitaktivitäten planen und Informationen zu Behandlungsmöglichkeiten, sozialrechtliche Fragen und andere Themen austauschen. Fachvorträge werden auch angeboten. Wer dazu kommen möchte, kann sich vorab per Mail anmelden und näher informieren.

Männerzeit - Leben mit Krebs

Treffen: jeden 1. Freitag im Monat, 17 Uhr, in den Räumen der Alternativen Psychologischen Beratung, Rothenbeker Weg 8, Schmalfeld.

Kontakt: Andreas Brümmer

Telefon: 01523/4172831

Website: https://andreasbruemmer.com/mannerzeit/

Treffen: Die Selbsthilfegruppe ist für krebsbetroffene Männer aller Altersgruppen, aktuell erkrankt oder geheilt. Die Gruppe dient dem Erfahrungsaustausch sowie gegenseitiger Unterstützung das "Leben mit Krebs" zu bewältigen. Niemand soll mit seinen Sorgen und Nöten allein bleiben. Wir wollen durch unsere Hilfe allen Betroffenen Hoffnung und neuen Mut für ein selbstbestimmtes , zufriedenes und möglichst aktives Leben geben. Die Arbeit ist freiwillig und ehrenamtlich. Beiträge werden nicht erhoben.

Multiple Sklerose Kontaktgruppe (DMSG) Kaltenkirchen

Treffen: jeden 2. Dienstag im Monat, 17.30 - 19.30 Uhr, Haus der Pflegediakonie, Hamburger Str. 58-60, Kaltenkirchen.

Kontakt: Michaela u. Hendrik Ickert

Telefon: 040/60929150

E-Mail: michaela.ickert@web.de

Website: http://www.dmsg-sh.de

Weiterer Kontakt: Hendrik Ickert

Telefon: s.o.

Treffen: Regionale Gruppe der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft, die sich regelmäßig trifft. Das Angebot richtet sich an Betroffene, die Kontakt zu anderen Menschen mit Multipler Sklerose suchen.

Multiple Sklerose Kontaktgruppe (DMSG) Norderstedt

Treffen: jeden 1. Dienstag im Monat, 17.30 Uhr, Falkenberg-Gemeinde (Kaminzimmer), Kirchenplatz 1 in Norderstedt.

Kontakt: Michaela Ickert

Telefon: 040/60929150

E-Mail: hendrik.ickert@gmx.net

Weiterer Kontakt: Hendrik Ickert

Telefon: s.o.

Treffen: Die Selbsthilfegruppe bietet einen geschützten Rahmen für den Austausch unter Betroffenen. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat. Interessierte können den Treffpunkt telefonisch oder per Mail erfragen.

Nachbarn für Nachbarn Bad Segeberg

Treffen alle in Bad Segeberg: Innenstadt (am 1. Montag eines Monats, 15-16.30 Uhr,Ev. Gemeindehaus, Kirchplatz 4), Christiansfelde (am 3. Mittwoch eines Monats, 15-16.30 Uhr,Gemeindehaus der Kath. Kirche, Am Weinhof/Am Kalkberg), Klein Niendorf (am 4. Montag im Monat, 15-16.30 Uhr, Gemeindezentrum, An der Trave 60), Südstadt (am 3. Montag im Monat, 14.30-16 Uhr, Familienzentrum, Falkenburger Str. 92).

Kontakt: Kruse

Telefon: 04551/955112

E-Mail: info@pflegestuetzpunkt-se.de

Website: http://www.pflegestuetzpunkt-se.de

Treffen: Nachbarn für Nachbarn ist ein Gruppenangebot für Menschen über 60 Jahre. Es wird vom Pflegestützpunkt koordiniert. Treffen werden regelmäßig an 4 Standorten in Bad Segeberg angeboten. Die aktuellen Termine stehen auf der Homepage des Pflegestützpunkts und können auch telefonisch erfragt werden.

Nachsorge-Selbsthilfegruppe Bad Segeberg

Treffen: alle 2 Wochen montags, 18.30 Uhr, bei KIS (ab Februar: Kurhausstr. 2), Bad Segeberg

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: In der Selbsthilfegruppen treffen sich Menschen, die aufgrund psychischer Probleme eine Therapie gemacht haben. Die meisten Mitglieder waren in einer psychosomatischen Tagesklinik. Sie möchten weiter an sich arbeiten, um den Alltag besser meistern und das Leben mehr genießen zu können. In der Gruppe sprechen sie über aktuelle Erlebnisse, Erfahrungen und tauschen Informationen aus. Wichtig ist dafür die Vertraulichkeit der Gruppengespräche. Neue sind willkommen. Die Gruppe bittet um vorherige Anmeldung.

Narcotics Anonymous (NA)

Treffen: in Bad Segeberg nach Bedarf.

Telefon: 0163/1831164

Treffen: Die NA-Gruppe ermöglicht es Menschen mit Suchtproblemen (legale und illegale Drogen) sich anonym mit anderen Betroffenen zu treffen. Die Meetings orientieren sich am bewährten Konzept der Anonymous-Gruppen. Die Gruppe ist jederzeit offen für Neue. Vorab sollte Kontakt aufgenommen werden.

NeNo - Netzwerk Norderstedt

Informationen zu aktuellen Gruppenangeboten können unter 040/5236753 erfragt werden.
NeNo (Netzwerk Norderstedt)
Kirchenstraße 53
22848 Norderstedt.

Kontakt: Joppien

Telefon: 040/5236753

E-Mail: info@neno-norderstedt.de

Website: http://www.neno-norderstedt.de

Treffen: NeNo initiiert nachbarschaftliche Netzwerke und wirkt als Mittler zwischen Menschen in der Nachbarschaft und Hilfsorganisationen. Bekannt ist NeNo für die Organisation von geselligen Treffen sowie der Vermittlung nachbarschaftlicher Hilfe. Möglich wird dies durch die Zusammenarbeit mit vielen ehrenamtlichen Helfern sowie anderen Institutionen in Norderstedt. Informationen über aktuelle Angebote gibt es im Koordinationsbüro von NeNo.

Norderstedter Luchse

Familientreffen: Termine sind auf der Homepage www.norderstedter-luchse.de zu finden. Um Anmeldung wird gebeten.

E-Mail: info@norderstedter-luchse.de

Website: http://www.norderstedter-luchse.de

Treffen: Die Norderstedter Luchse sind eine Elterngruppe der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind, Regionalverein Schleswig-Holstein e.V: Sie bieten eine Internetplattform für Eltern, Lehrpersonal und Interessierte aus Norderstedt, Henstedt-Ulzburg und Umgebung an. Veranstaltet werden Familientreffen, Kurse für Kinder und Vorträge. Aktuelle Hinweise zu den Terminen gibt es auf der Homepage www.norderstedter-luchse.de.

Offene Trauergruppe

Treffen: jeden 2. Mittwoch im Monat, 19-21 Uhr, Gruppenraum des Hospizverein, Kirchplatz 1, Bad Segeberg.

Kontakt: Hospizverein

Telefon: 04551/9631945

E-Mail: info@hospizverein-segeberg.de

Treffen: In dieser begleiteten Selbsthilfegruppe begegnen sich Menschen, die ihrer Trauer und ihren Gefühlen in einem geschützten Rahmen Ausdruck geben möchten: sich aussprechen zu können und den anderen zuzuhören und zu entdecken, dass die eigenen Gefühle normal sind.

Offener DMSG Stammtisch

Stammtisch: jeden 2. Mittwoch eines Monats, 18 Uhr, im Restaurant Flame, Ulzburger Str. 310, Norderstedt.

Kontakt: Michaela Ickert

Telefon: 040/60929150

E-Mail: hendrik.ickert@gmx.net

Weiterer Kontakt: Hendrik Ickert

Telefon: s.o.

Treffen: Der offene Stammtisch ermöglicht gesellige Treffen mit Gleichgesinnten.

Offener DMSG Stammtisch Itzstedt/Nahe

Stammtisch: jeden 1. Mittwoch im Monat, 18 Uhr, Juhls Gasthof, Dorfstr. 10, Itzstedt.

Kontakt: Michaela Ickert

Telefon: 040/60629150

E-Mail: hendrik.ickert@gmx.net

Weiterer Kontakt: Hendrik Ickert

Telefon: s.o.

Treffen: Der Stammtisch ist eine offene Gruppe und bietet Gelegenheit sich in geselliger Runde mit Gleichgesinnten zu treffen.

Omega - Mit dem Sterben leben e.V.

Treffen: im DRK-Haus, Ochsenzoller Straße 124, 22848 Norderstedt. Termine bitte telefonisch erfragen.

Telefon: 040/51325111

E-Mail: info@omega-norderstedt.de

Website: http://www.omega-norderstedt.de

E-Mail: norderstedt@omega-ev.de

Treffen: Warum eine Trauergruppe? Oft sind Menschen in ihrer Trauer allein. Selten fragt jemand, wie es ihnen geht. Schon nach kurzer Zeit will niemand mehr etwas von ihren Verstorbenen hören. Mitmenschen, Kollegen und auch Freunde können mit solch einem Verlust nicht meistens nicht umgehen. Sie ziehen sich aus Unkenntnis und Hilflosigkeit zurück.
So kann eine Gruppe helfen: Der gemeinsame Austausch Betroffener ist tröstlich und hilfreich zugleich. Viele erleben die gleichen Monete der Verzweiflung, der Einsamkeit und des Schmerzes. Vieles erscheint "normaler", wenn man hört, dass es anderen genauso geht. ...

Online-Gruppe für junge Eltern

Treffen: am 1. Donnerstag im Monat, ab 19 Uhr, als Videokonferenz. Anmeldung bitte an kis-segeberg@awo-sh.de. Start am 02. Juni 2022.

Kontakt: KIS Ivert-Klinke)

Telefon: 045513005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Wer will schon werden wie die eigenen Eltern? Dennoch ertappen sich junge Eltern dabei, dass sie sich manchmal genauso verhalten wie ihre Mutter oder ihr Vater. Genau vor dieser Erkenntnis haben junge Mütter und Väter Angst, die aus einer problematischen Familie stammen. Sie haben als Kinder selbst darunter gelitten, wenn Zuneigung nur für bestimmte Leistungen gegeben wurde, ein Elternteil die ganze Autorität in der Familie hatte, sie viele Aufgaben der Eltern übernehmen mussten und ihre Wünsche und Gefühle nicht respektiert wurden. Wer als Erwachsener Probleme mit sich, in der Beziehung oder mit den eigenen Kindern hat, entdeckt in der Rückschau möglicherweise, was in seiner Herkunftsfamilie nicht funktioniert hat. Für Menschen, die sich fragen, ob sie aus einer solchen Familie kommen und wie sie ihre daraus resultierenden Probleme angehen können, gibt es die neue Selbsthilfegruppe für erwachsene Kinder mit dysfunktionalen Eltern. Die Gruppe möchte am 2. Juni 2022 als Onlineforum starten, um Interessierten aus dem ganzen Kreis Segeberg und der Umgebung die Teilnahme zu erleichtern. Die Treffen werden als Videokonferenz gestaltet. Die Gruppe möchte eine Anlaufstelle für Betroffene sein, die in einem vertraulichen Rahmen mit anderen über ihre Fragen, Zweifel und mögliche Schritte für eine Heilung sprechen möchten. Unterstützt wird die Onlinegruppe von der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS), unter anderem bei der Organisation der virtuellen Treffen. Die Selbsthilfegruppe bietet einmal im Monat eine Videokonferenz an. Interessierte können sich bei KIS Segeberg informieren und anmelden, telefonisch unter 04551/3005 oder per Mail unter kis-segeberg@awo-sh.de.

Psychosoziale Krebsnachsorge für Frauen

Treffen: am 1. Montag im Monat, 19 Uhr, bei KIS, Kurhausstraße 2 (1. Stock), Bad Segeberg

Kontakt: Sabine KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Die Gruppe bietet Frauen mit Krebs die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen über Erfahrungen auszutauschen. Sich gegenseitig Mut zu machen und Hoffnung zu geben für ein aktives Leben mit und nach einer Krebserkrankung ist das Ziel.

Regenbogenwege (Bad Segeberg)

Treffen: jeden 2. Montag im Monat, ab 18 Uhr, Ev. Bildungswerk, Falkenburger Str. 88, Bad Segeberg

Kontakt: Elke Koch

Telefon: 04551/8011013

E-Mail: info@regenbogenwege.de

Website: http://www.regenbogenwege.de

Treffen: Regenbogenwege nennt sich die von Pastorin Elke Koch begleitete Selbsthilfegruppe für Eltern, die ein Kind verloren haben. Die Teilnahme an den offenen Treffen ist kostenlos und unabhängig von der Konfession. Der Besuch ist auch ohne Erstkontakt möglich.

Rheuma-Liga

Rheuma-Liga Henstedt-Ulzburg
(Sprechzeiten Mi., 13-15 Uhr)
Lindenstr. 93
24558 Henstedt-Ulzburg

Telefon: 01520/8609147

E-Mail: henstedt-ulzburg@rlsh.de

Website: http://www.rlsh.de

Treffen: Die Rheuma-Liga bietet Beratung und diverse Gruppen zur Linderung bei unterschiedlichen rheumatischen Beschwerden an.

Rheuma-Liga

Rheuma-Liga Norderstedt
(Sprechzeiten: Di., 10-13 Uhr u. Do., 14.30-18 Uhr)
Heidbergstr. 4
22846 Norderstedt

Telefon: 040/5254521

E-Mail: norderstedt@rlsh.de

Website: http://www.rlsh.de

Treffen: Die Rheuma-Liga bietet Beratung und diverse Gruppen zur Linderung bei unterschiedlichen rheumatischen Beschwerden an.

Rheuma-Liga

Rheuma-Liga Bad Bramstedt
(Sprechzeiten: Mo., 16.30-19.30 Uhr u. Fr., 14-16 Uhr)
Oskar-Alexander Str. 26
(Klinikum, Haus I, Raum 0.001,EG)
24576 Bad Bramstedt

Telefon: 04192/201625

E-Mail: badbramstedt@rlsh.de

Website: http://www.rlsh.de

Treffen: Die Rheuma-Liga bietet Beratung für Betroffene sowie diverse Gruppen zur Linderung bei unterschiedlichen rheumatischen Beschwerden an.

Rheuma-Liga

Rheuma-Liga Bad Segeberg
(Sprechzeiten: Di., 9-13 Uhr u. Do., 14-18 Uhr)
Kurhausstr. 28 (Passage)
23795 Bad Segeberg

Telefon: 04551/82150

E-Mail: badsegeberg@rlsh.de

Website: http://www.rlsh.de

Treffen: Die Rheuma-Liga bietet Beratung für Betroffene und diverse Gruppen zur Linderung bei unterschiedlichen rheumatischen Beschwerden an.

Sabine Ivert-Klinke (KIS)

Treffen: Gruppe pausiert.

Kontakt: KIS

Telefon: 045513005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Die regelmäßigen Treffen des Gesprächskreises dienen vor allem dem gegenseitigen Austausch. Da die Gruppe ein sensibles Thema behandelt, sollten Neue vor dem ersten Besuch telefonisch Kontakt aufnehmen. Im Gespräch lässt sich klären, ob die Gruppe die gewünschte Hilfe bieten kann.

Sarkoidose Selbsthilfe Schleswig-Holstein

Geplante Treffen in 2021: 13.02., 10.04., 12.06., 14.08., 09.10., 11.12. 2021; im DRK-Haus Neumünster, Schützenstraße, 14-17 Uhr.

Telefon: 04323/923112

E-Mail: info@sarkoidose-sh.de

Website: http://www.sarkoidose-sh.de

Telefon: 04329/913878

Treffen: Die Sarkoidose-Selbsthilfe gibt es seit Ende 2018 in Schleswig-Holstein. Die Gruppe trifft sich 6mal im Jahr. Die Gruppe versteht sich als Basis für den Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen, ihren Angehörigen, Ärzten und Interessierten. Neuerkrankte sollen aufgefangen werden, denn besonders bei Erstdiagnose sind Patienten überfordert, die Diagnose zu realisieren.
Wir geben uns Halt und Hilfestellung bei der Bewältigung und helfen, trotz der krankheitsbedingten Beschwerden, eine positive Lebenseinstellung zu finden.
Hinweis: Informationen über die Gruppe gibt es auch auf der Sarkoidose Selbsthilfe-App.

Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V.

Telefon: 0431/8001080

E-Mail: info@krebsgesellschaft-sh.de

Website: http://www.krebsgesellschaft-sh.de

Treffen: Alter Markt 1-2, 24103 Kiel

Selbsthilfe Umweltkranke Mittelholstein

Treffen: nach Absprache, in Bad Bramstedt.

Kontakt: Ruth Schwark-Sobolewski

Telefon: 04192/8198440

E-Mail: shum@umweltkranke.de

Website: http://www.umweltkranke.de

Treffen: Die Selbsthilfe Umweltkranke Mittelholstein richte sich an Umweltkranke, deren Angehörige, gesunde Interessierte, Helfer und Sponsoren. Ziele sind die Information und Aufklärung über immer häufiger auftretende Umwelterkrankungen, der Erfahrungsaustausch von Betroffenen und die Öffentlichkeitsarbeit.
Die Gruppe bittet darum, während der Treffen Rücksicht auf die anderen zu nehmen und Handys ausgeschaltet zu lassen, an dem Tag auf Duftstoffe (wie sie in Parfums, Kosmetika, Deos, Duschgels, Waschmitteln und Haarpflegemitteln enthalten sind,) zu verzichten.

Selbsthilfe-Stammtisch

Treffen: dienstags (regulär alle 2 Wochen), ab 17 Uhr, bei KIS, Kurhausstraße 2 (1. Stock, Fahrstuhl vorhanden), Bad Segeberg.
Kontakt über KIS: 04551/3005.

Kontakt: KIS S. Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Der Selbsthilfe-Stammtisch ist ein offener Gesprächskreis für Menschen mit seelischen Problemen, von dem Gefühl der Einsamkeit bis hin zu Depressionen und Ängsten. Willkommen sind Menschen, die sich mit anderen austauschen wollen, Fragen mitbringen oder neugierig auf die Fragen der anderen sind. Die Gruppe trifft sich nach Bedarf ein oder zwei mal im Monat. Nähere Informationen gibt es bei KIS.

Selbsthilfegruppe "unter'm Glockenturm" (Rickling)

Treffen: mittwochs, ab 15.30 Uhr, Lindenhof, (Sozialtherapeutisches Zentrum des Landesvereins für Innere Mission),Rickling.

Kontakt: Psychiatrisches Zentrum Rickling (PZR) Zentrale

Telefon: 04328/180

Treffen: Die Selbsthilfegruppe richtet sich an Menschen mit Suchterkrankungen. Die Treffen sind offen für Neue. Bitte vorab im Psychiatrischen Zentrum unter 04328/180 informieren und anmelden.

Selbsthilfegruppe Adipositas Bad Segeberg

Treffen: 1mal monatlich montags, in Präsenz ab 19 Uhr, bei KIS, Bad Segeberg und alternativ als Online-Treffen.

Kontakt: KIS (Kontaktstelle)

Telefon: 04551/3005

E-Mail: shg-segeberg-petra@web.de

Website: http://www.adopositas24.de

Weiterer Kontakt: shg-segeberg-saskia@web.de

Treffen: In der Gruppe werden Informationen und Erfahrungen ausgetauscht. Sie möchte Hilfestellung und Beratung von Betroffenen leisten, auch nach einer OP. Interessierte werden gebeten vorher Kontakt zur Gruppe aufzunehmen.

Selbsthilfegruppe Dystonie

Treffen in Kiel: jeden 2. Donnerstag im Quartal
Treffen in Flensburg: jeden 2. Mittwoch in den ungeraden Monaten

Kontakt: Petersen

Telefon: 04637/9636861

E-Mail: karl-heinz.petersen@rg.dystonie.de

Website: http://www.dystonie.de

Treffen: Unter Dystonie versteht man eine neurologische Bewegungsstörung, die vom Gehirn ausgeht und durch unwillkürliche, nicht beeinflussbare Muskelkrämpfe und Bewegungen gekennzeichnet ist. Die Folgen sind Fehlhaltungen oder Fehlbewegungen, die sehr schmerzhaft sein können. Sie kann eden treffen, überall und in jedem Alter.
Kennzeichen sind z.B.: Fehlhaltung des Kopfes, häufiges unregelmäßiges Blinzeln, gepresstes oder verhauchtes Sprechen, verkrampfte Hand beim Schreiben usw.

Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Bad Bramstedt

Treffen: am 1. Donnerstag im Monat, 19 bis 21 Uhr, Ev. Gemeindehaus, Schlüskamp 1, Bad Bramstedt.

Kontakt: B. Traub

Telefon: 04193/6454

Treffen: Was machen wir? Wir hören uns gemeinsam Vorträge von Ärzten, Betroffenen und anderen kompetenten Referenten an. Wir teilen Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander. Wir geben Anleitung zur Selbsthilfe. Wir diskutieren oder machen einfach einen netten Klönschnack. Wir machen einen Ausflug. Wir besuchen gemeinsam Therapie-Einrichtungen.

Selbsthilfegruppe für Depressionen und Krisenbewältigung für Menschen mit Therapieerfahrung

Treffen: am 2. u. 4. Donnerstag im Monat, 18 Uhr, Gruppenraum der KIS, Kurhausstraße 2 (1.Stock), Bad Segeberg. (Um Anmeldung wird gebeten.)

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: In der Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen mit unterschiedlichen seelischen Problemen. Alle Mitglieder haben Therapieerfahrung, beispielsweise in einer psychotherapeutischen Tagesklinik, gemacht. Die Gruppe legt großen Wert auf die Vertraulichkeit der Gespräche. Die Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Motivation für den Alltag.

Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen, Ängsten etc.

Treffen: alle 2 Wochen, mittwochs, ab 18.30 Uhr, Kita Hummelhausen, Lavendelweg 5, Norderstedt.

Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Die Gruppe dient vor allem dem Erfahrungsaustausch von Betroffenen. Ziel ist es, Menschen zusammen zu bringen, die sich mit psychischen Problemen und ihren Begleiterscheinungen im Alltag auskennen. Weitere Informationen gibt es bei KIS (04551/3005). Interessierte sollten sich vorab anmelden.

Selbsthilfegruppe für Menschen mit seelischen Erkrankungen

Treffen: jeden 2. Dienstag eines Monats, AWO-Gemeinschaftshaus, Am Eichberg 13, Bad Segeberg (Anmeldung erwünscht.)

Kontakt: Jutta Rohlmann

Telefon: 04551/879324

Treffen: Die Selbsthilfegruppe ist ein Gesprächskreis für Menschen mit unterschiedlichen Diagnosen wie Psychosen, Bipolarer Störung, Angststörungen und ähnlichen Erkrankungen. Die Gruppe ist offen für neue Mitglieder. Sie bittet Neue zunächst telefonisch Kontakt aufzunehmen.

Selbsthilfegruppe für Verwaiste Eltern

Treffen: geplant ab März, in Bad Bramstedt.

Telefon: 04192/2094665

Telefon: 0174/7728420

Treffen: In Bad Bramstedt bereiten Initiatorinnen die Gründung einer neuen Selbsthilfegruppe für Eltern vor, die um ein Kind trauern. Die Gruppe möchte am 09. März 2022 mit regelmäßigen Treffen starten. Interessierte können sich ab sofort bei den genannten Telefonnummern näher informieren und anmelden.

Selbsthilfegruppe Morbus Crohn/Colitis Ulcerosa

Treffen: jeden 1. Montag im Monat,
ab 19.30 Uhr,
Thomaskirche (Glashütter Kirchenweg 20),
22851 Norderstedt

Kontakt: Christine Melichar

E-Mail: christine_melichar@hotmail.com

Treffen: Die Selbsthilfegruppe für Menschen mit entzündlichen Darmerkrankungen gibt es bereits seit den 1980er Jahren.

Selbsthilfegruppe Parkinson (dpv) Kaltenkirchen

Treffen: 14-tägig, montags, 16-18 Uhr, Verein Regenbogen, Von-Bodelschwingh-Str. 1a Kaltenkirchen.

Kontakt: R. Bohl

Telefon: 04191/502071

E-Mail: bohlregina@web.de

Website: http://www.parkinson-kaltenkirchen.de

Treffen: Die Regionalgruppe ist eine Selbsthilfegruppe, in der Erfahrungen ausgetauscht werden können. Sie ist offen für Betroffene und Angehörige.

Selbsthilfegruppe Schlaganfall und dann

Treffen: in der Corona-Pandemie nach Absprache, sonst: jeweils am 2. Donnerstag eines Monats, 17-18.30 Uhr, Pflegestützpunkt, Heidbergstraße 28, Norderstedt.
Kontakt über KIS. 04551/3005.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Mit den Fragen nicht allein dazustehen, ist Motivation für die Gründung der Selbsthilfegruppe durch einen Betroffenen. Die Gruppe ist offen für Patienten nach einem Schlaganfall und Angehörige beziehungsweise Begleitpersonen. Ziel der Gruppe ist es, sich gegenseitig zu stärken, durch Zuhören, Verständnis und praktische Tipps für den Alltag. Die Treffen finden in der Corona-Pandemie nach Absprache statt. Regulär kommt die Gruppe einmal im Monat zusammen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es bei KIS (04551/3005).

SHG Nordlichter

Treffen: montags alle 2 Wochen, ab 18 Uhr, Verein Regenbogen, Von-Bodelschwingh-Str. 1A, Kaltenkirchen.
Kontakt über KIS, Tel.: 04551/3005.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke (KIS)

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Website: http://www.kis-segeberg.de

Treffen: Die Nordlichter sind eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Problemen wie Depressionen und Ängsten. Die Gruppe kann einen Raum im Haus des Vereins Regenbogen nutzen. In der Gruppe tauschen sich Betroffene über ihre psychischen Probleme und den Alltag aus. Sie wünschen sich, bei anderen auf Verständnis zu stoßen und dadurch gestärkt zu werden. Für die Gruppengespräche gilt die Vertraulichkeit. Neue sollten vor dem ersten Besuch Kontakt über die KIS aufnehmen.

Stammtisch für betroffene Erwachsene und Jugendliche mit AD(H)S

Treffen: jeden 3. Dienstag im Monat,
ab 20 Uhr, Verein Regenbogen, Von-Bodelschwingh-Str. 1a, Kaltenkirchen

Kontakt: Thomas Willsch

Telefon: 04194/987292

E-Mail: erwachsene@adhs-norderstedt.de

Website: http://www.adhs-norderstedt.de

Treffen: Der Stammtisch für Erwachsene mit AD(H)S ist ein Gesprächskreis für Betroffene. Er ist offen für Erwachsene und Jugendliche.

Stammtisch Nachsorge

Treffen: alle 2 Wochen montags, ab 18.30 Uhr, bei KIS, Lübecker Straße 14, Bad Segeberg.
Bitte Kontakt über KIS (04551/3005) aufnehmen.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Die Nachsorge-Gruppe ist eine von 2 Selbsthilfegruppen, in denen sich Menschen treffen, die nach einer Therapie mit anderen Patienten in Kontakt bleiben wollen. Im Mittelpunkt stehen Fragen, die sich nach einem Klinikaufenthalt stellen. Etwa nach der Dauer der Krankschreibung, dem veränderten Blick auf den Alltag, Wiedereinstieg in den Beruf, die Freizeitgestaltung u.v.m.

Stotterer-Selbsthilfe e.V.

Treffen von Selbsthilfegruppen gibt es unter anderem in Lübeck, Kiel, Hamburg und Elmshorn. Informationen können unter www.stottern-nord.de im Internet eingesehen werden.

E-Mail: shg@stottern-nord.de

Website: http://www.stottern-nord.de

Treffen: Der Landesverband der Stotterer-Selbsthilfe bietet an mehreren Standorten in Norddeutschland Selbsthilfe-Treffen an.

Trauer-Café Kaltenkirchen

Treffen: in der Regel am letzten Sonntag im Monat, ab 15 Uhr, Gemeinschaftshaus, Schützenstraße 45, Kaltenkirchen.

Kontakt: Drümmer

Telefon: 04191/9579647

E-Mail: dagmar.drümmer@tf-stiftung.de

Website: http://www.tausendfuessler-stiftung.de

Treffen: Das Café lädt dazu ein, die Trauer mit anderen zu teilen. Es bietet Raum Menschen zu treffen, die auch einen Verlust erlebt haben und bei ihnen auf Verständnis zu treffen. Um Anmeldung bei den Tausendfüßlern wird gebeten. Weitere Informationen gibt es auch auf der Homepage, unter anderem im Kalender.

Treffpunkt 60+

Treffen: am 2. Montag eines Monats, 15 - 16.30 Uhr, Gemeindehaus an der Marienkirche, Kirchplatz 4, Bad Segeberg. (Um Anmeldung wird gebeten.)

Kontakt: Dorothea Kruse

Telefon: 04551/898187

E-Mail: kruse@pflegestuetzpunkt-se.de

Treffen: Leute kennenlernen, gemeinsam aktiv werden, sich für Freizeitaktivitäten mit anderen verabreden - all das bietet der Treffpunkt 60+ in Bad Segeberg. Interessierte sind bei den monatlichen Treffen willkommen. Das Angebot für Menschen über 60 Jahre wurde im Mai 2022 im Rahmen des Projektes Nachbarn für Nachbarn ins Leben gerufen. Wer dabei sein möchte, sollte sich vorher anmelden.

Vaskulitis Selbsthilfegruppe Schleswig-Holstein

Treffen: einmal im Monat (samstags, ab 14 Uhr), Landesverband der Rheuma-Liga S-H e.V., Holstenstr. 88-90, 24103 Kiel.

Telefon: 0170/2100619

E-Mail: vaskulitis@rlsh.de

Website: http://www.rlsh.de

Treffen: Vaskulitis ist eine seltene Erkrankung, die dem rheumatischen Formenkreis zugeordnet wird. Es handelt sich um eine entzündliche Erkrankung der Blutgefäße, die sich bei Betroffenen in unterschiedlichen Symptomen äußern kann. In der Gruppe treffen sich Teilnehmer*innen aus ganz Schleswig-Holstein. Die Gruppengröße ist begrenzt, darum wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Verband alleinerziehender Mütter und Väter Segeberg u. Umgebung e.V.

Treffen: Elterncafé u.a. Aktivitäten. Der Veranstaltungskalender des Ortsverbands Segeberg im VAMV ist im Internet unter www.vamv-sh.de zu finden.

Kontakt: Hennicke

Telefon: 0151/17290316

Website: http://www.vamv-sh.de

Treffen: Der Verband bietet verschiedene Aktivitäten an: Gesprächskreise, gemeinsame Freizeitaktivitäten und Beratung. Termine sollten auf der Website www.vama-sh.de abgefragt werden.

Verein der Aphasiker Sitz Bad Segeberg e. V.

Treffen: jeden 2. Freitag eines Monats, ab 15 Uhr, bei KIS (ab Februar 2021: Kurhausstraße 2), Bad Segeberg. (Bitte vorab anmelden.)

Kontakt: Susanne Staudenmaier (Praxis)

Telefon: 04551/2866

E-Mail: susanne.staudenmaier@t-online.de

Website: http://www.aphasie-segeberg.de

Telefon: 04551/8824879

Treffen: Der Verein richtet sich an Menschen mit Aphasie und deren Angehörige. Er versteht sich als Interessenvertretung. Seine Ziele sind die Verbesserung der Betreuung und der Rehabilitation der Aphasiker bei der medizinischen Versorgung und psychosozialen Wiedereingliederung. Er bietet Informationen über die Sprachstörung Aphasie, die nach Schädigung der linken Gehirnhälfte, etwa durch einen Schlaganfall, Unfall oder Tumor, auftreten kann. Der Verein bietet regelmäßige Treffen zum Erfahrungsaustausch, gegenseitige Unterstützung und gemeinsame Aktivitäten.

Verein der Aphasiker Sitz Bad Segeberg e.V.

Treffen: jeden 2. Freitag eines Monats, ab 15 Uhr, bei KIS, Bad Segeberg. (Anmeldung erbeten.)

Kontakt: Susanne Staudenmaier

Telefon: 04551/2866

Treffen: Der Selbsthilfeverein bietet Treffen und mehr für Aphasiker und Angehörige an. In der Gruppe werden Informationen und Erfahrungen ausgetauscht und das gesellige Miteinander gepflegt. Aufgrund der Corona-Pandemie werden Treffen nur nach vorheriger Absprache in Präsenz angeboten. Interessierte sollten sich vorab melden.

Verwachsungsbauch - SHG e.V.

Treffen: 4-mal im Jahr in Bremen. Termine siehe: www.verwachsungsbauch-shg.de

E-Mail: Kontaktformular auf Homepage

Website: http://www.verwachsungsbauch-shg.de

Treffen: Der Verein Verwachsungsbauch -SHG möchte hilfreiche Informationen zum Krankheitsbild anbieten. "Balsam für die Seele" ist das Motto. Zu den Leistungen des Vereins gehören: Gespräche, um gemeinsam Probleme zu bewältigen; Einzelgespräche ermöglichen; Unterstützung anbieten für Fragen an Ärzte, Kliniken, Ämter etc.; Zusammenarbeit mit anderen Selbsthilfegruppen.

Verwaiste Eltern

Treffen: einmal im Monat, 19 - 21 Uhr, Kirchstraße 10, Bad Segeberg.

Kontakt: Elke Hoffmann

Telefon: 04551/901413

Website: http://www.hospizverein-segeberg.de

Treffen: Die begleitete Gruppe möchte einen geschützten Raum geben, in dem trauernde Mütter und Väter über ihren Verlust und ihre Gefühle sprechen können. Erinnerungen und Erfahrungen dürfen geteilt werden. Interessierte werden gebeten, vorher Kontakt aufzunehmen.

WEISSER RING

Kontakt: Schürer

Telefon: 04192/8190269

E-Mail: wr-kreis-segeberg@t-online.de

Website: http://www.weisser-ring.de

Weiterer Kontakt: Bundesweites Opfer-Telefon

Telefon: 116 006

Treffen: Der WEISSE RING ist ein Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Opfern von kriminellen Taten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Er bietet neben der Beratung vielfältige Hilfeleistungen an.

Wellenbrecher

Treffen: geplant ab Frühjahr 2022, alle 2 Wochen am Mittwochabend in Bad Segeberg.

Kontakt: Sabine Ivert-Klinke

Telefon: 04551/3005

E-Mail: kis-segeberg@awo-sh.de

Treffen: Depressionen werden immer häufiger als Grund genannt, um eine Selbsthilfegruppe zu besuchen. Aufgrund des großen Bedarfs ist geplant, eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen in Bad Segeberg zu gründen. Die Gruppe startet im Frühjahr 2022 mit ihren Treffen, alle 2 Wochen mittwochs bei KIS Segeberg. Interessierte können sich bei KIS unter 04551/3005 melden, um sich zu informieren und anzumelden.

Wir AD(H)Sler in Bad Segeberg

Treffen: jeden 3. Donnerstag im Monat,
ab 19 Uhr,
Gemeinschaftshaus der AWO-Wohnanlage,
Am Eichberg 13, Bad Segeberg.

E-Mail: trommeljo@kabelmail.de

Weiterer Kontakt: KIS

Telefon: 04551/3005

Treffen: Offener Treff für Erwachsene mit AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizit(hyperaktivität)-Syndrom): Im Gesprächskreis tauschen sich Betroffene über ihre Erfahrungen aus. Die Gruppe ist auch offen für Angehörige. In der Corona-Pandemie finden die Treffen nach Absprache statt.

XXY deutsche klinefelter-syndrom Vereinigung e.V. (DKSV)

Treffen: in Rendsburg (Termine s. Homepage der DKSV).

Kontakt: Schlesselmann

E-Mail: familie.schlesselmann@dksv.de

Website: http://www.klinefelter.de

Treffen: Die Regionalgruppe Schleswig-Holstein arbeitet unter dem Dach der Bundesvereinigung DKSV. Sie bietet in größeren Abständen Treffen in Rendsburg an. Interessierte können per E-Mail Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen sind auf der Homepage zu finden.

Young Carers

Treffen: in Bad Bramstedt (mittwochs, 16-18 Uhr)
in Bad Segeberg (donnerstags, 16 - 18 Uhr)

Telefon: 0173/4692128

E-Mail: youngcarers@kinderschutzbund-se.de

Website: http://www.kinderschutzbund-se.de

Weiterer Kontakt: Deutscher Kinderschutzbund Segeberg

Telefon: 04551/88888

Treffen: Mit dem Projekt "Young Carers" werden Kinder und Jugendliche unterstützt, die nahe Angehörige mit einer chronischen Erkrankung, Behinderung, psychischen Krankheit oder Suchtmittelabhängigkeit haben. Die beiden Gruppen richten sich an Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren. Sie treffen dort auf Gleichgesinnte, können Fragen stellen, lernen Methoden, ihren Stress zu bewältigen, dürfen spielen, toben usw. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung nötig.